Spielewelt

Nach jahrelangem Vorlauf, nach einer Vielzahl von Abstimmungsgesprächen und der Vorlage verschiedener Planungsvarianten konnte Anfang 2012 mit dem Um- und Ausbau des Spielzimmers zu einer „Spielewelt“ für kranke Kinder begonnen werden. Das Architekturbüro Wiho Heidermann hat die notwendigen Vorarbeiten ausgeführt und die Baugenehmigung bei der Stadt Köln beantragt. Die Fertigstellung erfolgte Ende August 2012.  Zu allen technischen Fragen gab es eine enge Kooperation zwischen Planer und Krankenhausmitarbeitern. Dank sei hier nochmals den vielen Spendern für diesen Umbau gesagt, allen voran der CENTRAL-Krankenversicherung für ihre großzügigen Spenden in den letzten Jahren. Künftig wird die Spielewelt in der Lage sein, durchschnittlich ca. 25 Personen (kranke Kinder, Geschwister, Eltern) zu betreuen, im Höchstfall sogar 40-50 Personen.

Die Kinder werden von zwei Erzieherinnen und ehrenamtlichen Mitarbeitern betreut.

Die Spielewelt wird über einen Entspannungs- und Ruheraum für kranke Kinder verfügen. In einer kleinen Küche können mit und für die Kinder kleine Mahlzeiten zubereitet, Kuchen gebacken oder Speisen aufgewärmt werden. Ansonsten dient die Küche als Teeküche für das Personal.