Warum ist ein Förderverein notwendig?

Die hervorragende medizinische und pflegerische Versorgung rechtfertigt den Ruf eines Krankenhauses der Spitzenversorgung.

Aber es darf nicht verkannt werden, dass den Finanzierungsgesetzen und Rahmenbedingungen die Vorstellungswelt der Erwachsenen zu Grunde liegt, die aber für die Welt der kranken Kinder nicht immer passend ist. Kinder – insbesondere chronisch kranke Kinder – stellen spezifische Ansprüche an ihre (Krankenhaus-) Umwelt, für deren Erfüllung häufig keine öffentlichen Gelder vorgesehen sind.

Förderverein Kinderkrankenhaus Amsterdamerstrasse Köln

Welche Funktion erfüllt der Förderverein?

Der Verein will Anlaufstelle sein für alle, die etwas für kranke Kinder tun möchten, aber nicht wissen, an wen sie sich wenden sollen. Der Verein initiiert auch Spendenaktionen.
Die eingehenden Spenden können durch den Verein schnell und unbürokratisch eingesetzt werden, was natürlich in enger Abstimmung mit dem Kinderkrankenhaus geschieht.

Wo liegen die Schwerpunkte der Vereinstätigkeit?

Dem Verein geht es primär um die Verbesserung des humanitären und psychosozialen Umfeldes des kranken Kindes während seines Krankenhausaufenthaltes, beispielsweise durch kinder- und elternfreundlichere Ausstattung der Krankenzimmer, Möblierung der Aufenthaltsräume, Gerätschaften zur Mobilitätsverbesserung kranker Kinder, Spiel und Unterhaltungsangebote, Unterhaltung und
Pflege des therapeutischen Spielplatzes.

Ziel ist es, die Medizintechnik dort zu fördern, wo es um Aspekte der Lebensqualität des Kindes geht, so z. B. Vermeidung von Schmerz oder Bedrohlichkeit durch kinderschonendere Medizintechnik, Verkürzung des Krankenhausaufenthaltes.

Zur Umfeldverbesserung gehört weiterhin neben der Förderung und Erleichterung des Zusammenseins von Eltern und kranken Kindern auch die Verbesserung des Miteinander aller am Behandlungsprozess Beteiligten.

 

Informationsflyer als PDF zum Download: ffkk-info.